Montag bis Freitag

10:00 - 13:00 Uhr & 15:00 - 18:00 Uhr

Reisetyp

Reiseziel

Anreise

Abreise

 

Wir haben für Sie eine 11 tägige Reise ausgearbeitet, bei der Sie Natur und Kultur Litauens kennen lernen werden. Sie sind mit dem Auto unterwegs – und wir haben vieles auf dem Weg für Sie organisiert. Nach dem Besuch von Vilnius müssen Sie auf dem Weg nach Kaunas unbedingt die Wasserburg von Trakai besuchen. Die Kurische Nehrung begeistert mit ihren hohen Wanderdünen, kleinen Fischerdörfern und beschaulicher Natur zwischen Ostsee und Haff. In der nahe gelegenen Hafenstadt Klaipeda erinnert auch heute noch vieles an die Zeit, als die Stadt noch Memel hieß. Im nahegelegenen Badeort Palanga warten nicht nur weite Strände, sondern auch das weltweit größte Bernsteinmuseum.

Highlights:
  • Die barocke Altstadt von Vilnius
  • Die Wasserburg in Trakai
  • Hohe Dünen und blaues Meer auf der Kurischen Nehrung
  • Die Hafenstadt Klaipeda
Termine:
Verfügbarkeit:
  • 01.01.2017-31.12.2017

Preis:

ab 998 €

Kennziffer:

0218-LiK

Veranstalter:

in naTOURa Partner



Reiseleistungen inklusive:

  • Hoteltransfers bei Anreise in Vilnius und Abreise in Klaipeda
  • 10 Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklassehotels (***/*)
  • Mietwagen der B-Kategorie für 7×24 Stunden inkl. Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung (mit Selbstbehalt von bis zu max. 320 Euro im Falle eines selbst verschuldeten Unfalls oder Diebstahls) bei unbegrenzter Kilometerzahl
  • Bereitstellung und Abholung des Mietwagens
  • individuelle deutschsprachige Stadtführungen in Vilnius
  • Eintritte: Universität Vilnius, Wasserburg Trakai
  • geführter individueller Tagesausflug nach Trakai und Kaunas
  • ausführliches Reiseberatungsgespräch bei Ankunft
  • telefonische Reisebegleitung während des gesamten Aufenthalts
  • Teilnehmer/innen: min. 2

Reiseleistungen (zubuchbar):


    Veranstalter: in naTOURa Partner

    Reiseverlauf 11 Tage

    1. Tag – Ankunft in Vilnius
    Nach Ihrer Ankunft in Vilnius begleiten wir Sie zu Ihrer Unterkunft, einem guten Mittelklasse-Hotel in der Altstadt.

    2.-3. Tag – Die Hauptstadt Vilnius
    Nach dem Frühstück erwartet Sie eine deutschsprachige Stadtführung mit Besichtigung der Universität; der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Die wunderbare, in das Welterbe der UNESCO aufgenommene Altstadt mit ihren gemütlichen, engen Gassen, die Jahrhunderte altes Erbe in sich tragen, wird Sie verzaubern. Jedes Gebäude hat hier seine Geschichte und erzählt die Legenden dieser Stadt. Sehenswert sind u.a. die Kirchen in der Altstadt wie die St.-Annen-Kirche und die Kirche des Heiligen Johannes, die Universität mit seinem Umfeld. Lohnenswert ist auch der Besuch des Wohnviertels Uzupis mit Künstlerwerkstätten und kleinen Läden.

    4.-5. Tag – Trakai und Kaunas
    Am Morgen steht Ihr Mietwagen bereit zum individuell geführten, deutschsprachigen Tagesausflug. Sie besuchen die Wasserburg Trakai, danach geht es weiter nach Kaunas; dort übernachten Sie in einem Altstadthotel. Etwa 30 km von Vilnius entfernt liegt zwischen drei Seen auf einer Insel die aus roten Backsteinen im 14./15. Jhr. errichtete Wasserburg Trakai mit ihren restaurierten Mauern und Türmen. In Kaunas, der zweitgrößten Stadt Litauens, fällt das Augenmerk auf grüne Alleen und offene Plätze. Die gotische Architektur, die Festungswälle, die Spuren des Lebens verschiedener Ethnien, die Museen und die Architektur des Rationalismus und Funktionalismus sind nur einige Möglichkeiten, Kaunas kennen zu lernen. Sehenswert ist die Altstadt mit dem historischen Rathaus und die Peter-und-Paul-Kathedrale.  

    6. Tag – Jurbarkas
    Die Fahrt geht entlang der Nemunas (dt. Memel) nach Jurbarkas; dort übernachten Sie in einem Landgasthaus mit Blick auf den Fluss. Der 937 km lange Fluss Nemunas war in antiker Zeit Teil der sog. Bernsteinstraße von der Ostsee zum Mittelmeer. Sein Unterlauf bildet heute die Grenze zwischen Litauen und Russland (Oblast Kaliningrad).

    7. Tag – Die Kurische Nehrung
    Heute geht die Fahrt an die Ostsee; in Klaipeda setzen Sie auf die Kurische Nehrung über; dort finden Sie in einer Privatpension in Nida (dt. Nidden) Unterkunft. Die Kurische Nehrung ist eine 98 km lange, zwischen 380 und knapp 4000 m breite Halbinsel zwischen Klaipeda und Lesnoi (dt. Sarkau), von der 52 km zu Litauen und 46 km zu Russland gehören. Sie besteht aus dem Sand riesiger Wanderdünen, die in vergangenen Jahrhunderten nach Abholzung der Waldbedeckung immer wieder Ortschaften unter sich begruben. Erst im 19. Jh. gelang es, die Dünen zu bepflanzen und zu stabilisieren.

    8.-9. Tag – Freizeit zwischen Ostsee und Haff
    Ihren Aufenthalt auf der Kurischen Nehrung können Sie bestimmt auch ohne unsere Vorgabe für eine geruhsame und doch eindrucksvolle Erholungsphase nutzen. Die von der Ostsee und dem Kurischen Haff umspülte schmale und langgestreckte Halbinsel erinnert an eine Wüste. Die Kurische Nehrzung wurde 2000 als eine der schönsten und einzigartigsten Landschaften Europas in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Der sich im Meer erstreckende Sandstreifen wird von den farbenprächtigen Fischerdörfern Juodkrante, Nida und Preila geziert. Nida ist der auf litauischer Seite meistbesuchte Ort der Nehrung. Das frühere Fischerdorf musste wegen der Wanderdünen mehrmals verlegt werden. Von der über 50 m hohen Parnidder-Düne hat man Ausblick auf Haff, Ostsee und Ort sowie die „Litauische Sahara“, die einst den alten Ortskern unter sich begrub. In Nida befindet sich das ehemalige Ferienhaus der Familie Thomas Manns (heute Museum).

    10. Tag – Die Altstadt von Klaipeda
    Nach der Fährüberfahrt nach Klaipeda finden Sie in einem komfortablen Hotel im Stadtzentrum Unterkunft; dort geben Sie auch den Mietwagen zurück. Klaipeda ist die älteste Stadt Litauens, erstmals im Jahre 1252 unter dem Namen Memelburg erwähnt. Klaipeda ist heute die wichtigste litauische Hafenstadt. Die Altstadt Klaipedas lässt einen Hauch der Seele alter deutscher Städte verspüren, denn ihr besonderer Charakterzug sind die von Deutschen erbauten Fachwerkhäuser. Diese Bauweise war hier bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts beliebt. Das Herz der Stadt ist der Theaterplatz, auf dem der Simon-Drach-Brunnen mit der Skulptur des „Ännchen von Tharau“. Nur ca. 20 km von Klaipeda entfernt liegt der Seebadeort Palanga mit seiner Strandpromenade und der Seebrücke, die weit in die Ostsee reicht. Sehenswert ist das größte Bernsteinmuseum der Welt im ehemaligen Schloss des Grafen Felix Tiskevicius.

    11. Tag – Abschied von Litauen
    Vom Hotel bringen wir Sie zum Fährhafen von Klaipeda bzw. zum Flughafen nach Palanga. Von dort treten Sie die Heimreise an.

    Aktivitäten
    Städtereise mit dem Leihwagen durch Litauen.  

    Unterkunft
    Sie übernachten in Mittelklasse-Hotels mit 3-/4-Sterne-Standard  

    Verlängerung
    Gerne buchen wir für Sie Zusatzübernachtungen in Tallinn oder einer anderen Stadt in Litauen.  

    Anreise
    Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot für die Anreise nach Litauen.


    Reisebroschüre downloaden

    Reisepreis pro Person: 998 €

    Nicht im Reisepreis enthalten:

      Termine:

      • 01.01.2017-31.12.2017

      Hinweise / Einreisebestimmungen, Mindestteilnehmerzahl, Anzahlung

      Einreise-
      bestimmungen:
      Für die Einreise nach Litauen ist ein Personalausweis notwendig, der bei Einreise noch 3 Monate gültig sein muss.

      Mindest-
      teilnehmerzahl:
      2 Personen

      Anzahlung:
      10% des Reisepreises / Restzahlung fällig: 21 Tage vor Reisebeginn

      Rücktritts-
      möglichkeit:
      Letzte Rücktrittsmöglichkeit von in naTOURa Reisen bei Nichterreichen Mindestteilnehmerzahl: spätestens 28 Tage vor Reisebeginn